Den Samstag habe ich genutzt um mit meinem Kumpel und natürlich Hanni einen Rundweg in Ratingen zu erwandern. Bei angenehmen Temperaturen machten wir uns auf in das Angerbachtal. Der Weg sollte runde 10,5 km betragen.

Startpunkt ist ein Wanderparkplatz auf der Straße „Auf der Aue, Ratingen“. Das kann man so in das Navi eingeben. Es ist ganz gut zu finden, auch wenn man vorher durch viele kleine Straßen fahren muß.

Die Tour lässt sich mit oder entgegen dem Uhrzeigersinn wandern. Wir sind entgegen dem Uhrzeigersinn gegangen. Der Grund dafür ist, dass man auf diese Weise den „schlechten“ Part direkt am Anfang und die ersten 5 km immer leichte Steigung vor sich hat. Dann gehts steil bergab und ab da brauch man nur noch relativ flach zu wandern. Das erschien mir angeratener als mit einem Mal zig Höhenmeter zu überwinden. hm-angerbachtal

Vom Wanderparkplatz aus geht es dann los und am frühen Samstag Morgen waren in dem Gebiet nicht allzuviele Spaziergänger unterwegs. Allerdings kamen uns noch ein paar Fahrzeug entgegen und man musste aufgrund der Enge der Straßen öfters auf Felder ausweichen. Da gab sich aber nachher.img_1936img_1935

Ich denke so die ersten 4 km ist man dann auch nur auf asphaltieren Wegen gelaufen. Landschaftlich sehr schön und das bei gutem Wetter. Erst danach gings richtig in den Wald.

Wir unterhielten uns ausgiebig und hatten schon bald die Hälfte der Strecke img_1938überwunden. Auf dem Bild sieht man es vielleicht nicht wirklich gut, aber das war dann der 5 km-Punkt an dem es dann eine Zeit lang bergab ging. Die Hälfte war geschafft.

Recht häufig überquerten wir Bäche oder folgten der Wegführung an ihrem Verlauf, ich schätze mal das war dann der besagte Angerbach.img_1939img_1941img_1940

 

 

 

Etwas besonderes gabe es dann aber doch noch. An einer Stelle entdeckten wir auf einer anderen Seite des Baches eine Skulptur. Es soll wohl ein Pferd darstellen. Hanni war weniger verwundert als wir und gönnte sich stattdessen lieber ein paar Schlucke Wasser.img_1946

img_1942

Nach einiger Zeit erreichten wir dann auch unser Fahrzeug. Eine sehr angenehme „einfache“ Runde. Nach Schlechtwetter mag festes Schuhwerk angeraten sein, aber das ist bei uns ja sowieso immer mit dabei.

Hier der Rundweg auf der Karte:

 

Und hier der GPX-Track als Download  Angerbachtal.gpx (73 Downloads)

Share This: