Wander-Partisan

Wandern mit Freunden und Hund

Monat: Juni 2016

Local Lion 75 + 10 Liter Rucksack

Der größte Rucksack von Local Lion (den ich kenne) ist eingetroffen.

Mit 75 Liter wirklich deutlich größer als der den ich bisher schon mein Eigen nennen darf (Local Lion 55 + 10 Liter).

Man merkt direkt, dass der für schwere Lasten gebaut ist. Statt dem dicken Drahtsystem bei dem kleinen Bruder, hat dieser innenliegend ein Unterstützungssystem aus dickeren Alu-Hohl-Röhren.

weiterlesen

Share This:

Meindl Vakuum Men Ultra

Noch nie habe ich soviel Geld für Schuhe ausgegeben. Ich hoffe wirklich, dass sich diese Investition lohnen wird und langfristiger Natur ist. Aber Qualität ist halt nicht billig.

Am Dienstag haben wir den Outdoor-Shop Albatros in Essen aufgesucht. Die Beratung war sehr gut und kompetent. Die Füße wurden vermessen und Wanderleihsocken standen bereit. Es empfiehlt sich, sofern vorhanden, die eigenen mitzubringen. Meine zarten Füße verlangen in Wanderschuhen die Größe UK 14, was einer EU-Größe von 49,5 entspricht. Das schränkt das Angebot ein. Nach dem ausgiebigen Test von drei verfügbaren Modellen fühlte ich mich in den Meindle-Tretern am wohlsten. Auch mein Wander-Kumpel Meik hat sich trotz einem vielfältigeren Angebot für diese Schuhe entschieden.

Kostenpunkt rund 219 €. Kleinere Größen gehen für rund 200 € über den Ladentisch. Bei Amazon übrigens kaum billiger. Hier rentiert sich hoffentlich die gute Beratung im Fachgeschäft und die Möglichkeit die auch auf einem kleinen Parcours testen zu können.

weiterlesen

Share This:

Bergischer Weg Etappe 2 (Fortsetzung) bis 3 / Schloß Hardenberg, Velbert bis Mettmann

Nachdem die für gestern geplante Wanderung wegen Dauerregen ausgefallen war, sind wir heute die nächste Etappe des Bergischen Weges angegangen. Mittlerweile folgen wir zwar weiter dem Bergischen Weg, setzen aber die Beginn- und Endpunkte nach unseren eigenen Vorstellungen. Vorgenommen hatten wir uns eine Strecke von etwa 13 km bis zu einem Punkt knapp auf Stadtgebiet Mettmann.

Offizielle Etappe 2 Bergischer Weg und Etappe 3

Der Startpunkt heute war das Schloß Hardenberg in Velbert-Neviges (Zum Hardenberger Schloss 4, 42553 Velbert).

weiterlesen

Share This:

Experimente mit Hanni (Wasser und Rucksack)

Auf den Wanderungen brauch Hanni natürlich was zu süppeln. Genauso wie wir Menschen. Sie bedient sich zwar gerne aus Regenwasser-Pfützen, aber so richtig das Wahre ist das ja auch nicht. Hier also meine Versuche die Versorgung von Hanni sicherzustellen.

weiterlesen

Share This:

Local Lion 65 Liter Trekkingrucksack

So nach und nach stelle ich meine Ausrüstung für die geplante mehrtägige Wanderung zusammen und natürlich benötige ich einen richtigen Wanderrucksack. Vorgestellt hatte ich mir etwas um die 50 – 60 Liter. Der von Local Lion ist ein 55 + 10 Rucksack, das heißt er hat innen 55 Liter und kann oben im Deckelfach nocheinmal mit 10 Liter Volumen befüllt werden.

Kostenpunkt knapp 55 Euro und Anlieferung über Amazon mit Prime kostenfrei. Für einen so großen Rucksack finde ich das einen günstigen Preis.

Nach der Anlieferung war ich ersteinmal überwältigt von der Vielfältigkeit des Rucksacks. Ein Eldorado der tausend Taschen und Reißverschlüsse, zig Zusatzschlaufen und Einstellmöglichkeit der Schultergurte auf eine individuelle Größe (bei meiner Körpergröße von 2 Metern eine wichtige Sache). Yeah, so hab ich mir das vorgestellt.

weiterlesen

Share This:

Hauptsache wandern von Manfred Sallatzkat

Reiseberichte lese ich ja ganz gerne und da es bei dem genannten Buch ums wandern geht, stelle ich es hier mit vor.

Beschrieben werden in diesem Buch zwei Touren. Einmal von Rheine nach Passau (840 km) und von Schmalkalden nach Basel (600 km). Der Autor Manfred Sallatzkat aus Gladbeck beschreibt zunächst seine Lebenumstände im Rentnerdasein und kommt mit rund 64 Jahren auf die Idee eine Fernwanderung anzugehen. Als er dies seinem 17 Jahre jüngeren Bruder Gisbert erzählt, kann auch  der sich für den Plan erwärmen und will ihn begleiten. Daraus wird ein sehr symphatischer Reisebericht, der weniger an Leistung und Outdoor-Survival fest macht, als an einer Geschichte über zwei Brüder die eine Reise machen. Sie wandern von einer Unterkunft zur anderen und lassen es sich nach den abgerissenen Tages-Kilometern nach Möglichkeit bei Speis und noch mehr Trank gut gehen.

weiterlesen

Share This:

Falke Wandersocken TK2

Falke Wandersocken

Nachdem ich bei meinen ersten Wanderungen mit meinen normalen Arbeitssocken leidvolle Erfahrungen gemacht habe, mussten Wandersocken her. Und da waren mir auch 15 Euro nicht zuviel, wenn ich mir damit Blasen ersparen kann.

weiterlesen

Share This:

Der Bergische Weg, abgekürzte Etappe 2

Etappe 2 (Velbert, Hefel bis Schloss Hardenberg in Velbert):

Teil des Bergischen Weges Etappe 2:  Etappe-2-Velbert-Wülfrath

Direkt vor der Haustür im Hefel sind wir losgegangen. Das Wetter ist nicht ideal. IMG_1454Beim Start ist es zwar trocken, aber Regenschauer sind angekündigt. Die vor dem Start noch großspurig ausgeschlagene Regenjacke habe ich dann doch eingepackt. Sogar an den Fotoapparat habe ich in letzter Minute gedacht.
Körperlich ging es uns gut. Auch Hanni war gut drauf, auch wenn sie morgens wohl noch gerne etwas länger liegen geblieben wäre. Nachdem wir aber einmal unterwegs waren, ging sie energievoll voran. Ich glaube sie freut sich mittlerweile auf diese längeren Touren und gewinnt mehr und mehr Vertrauen in mich. Ursprünglich stammt sie aus dem Tierschutz und hat seit dem wir sie im Oktober 2015 bekamen immer noch nicht so eine enge Bindung wie ich mir wünschen würde. Aber gerade auf diesen langen Touren verstärkt sich das. IMG_1457

weiterlesen

Share This:

Der Bergische Weg, Etappe 1

Im Internet habe ich mir die regionalen Wanderwege angeschaut und bin dabei auf den Bergischen Weg gestoßen.

Bergisches-Wanderland.de – Portrait

Etliche Kilometer Wanderwege (262 km), aufgeteilt in 14 Etappen. Regional für mich gut erreichbar und der Beginn quasi vor meiner Haustür. Die Wege führten nach Kartenmaterial überwiegend abseits der Straßen.

weiterlesen

Share This:

Baldeneysee, Essen

Nachdem ich meinen Freund Meik gefragt hatte, ob wir nicht gemeinsam eine Wandertour meistern wollten, beschlossen wir unsere erste Trainingseinheit anzugehen. Angeboten hat sich der naheliegende Baldeney-See. Ein in der Region bekanntes Nah-Erholungsgebiet. Ehrgeizig wie wir sind… einmal rum. Wir hatten zeitlich die Möglichkeit bereits am frühen Nachmittag loszulegen. Einfach zu laufen auf flachen meist asphaltierten Wegen.

weiterlesen

Share This:

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén